Bregenz - Mattersb.

31. Oktober 2003, 11:26
2 Postings
Regi van Acker (Bregenz-Trainer): "Wir waren überlegen, hätten aber nach dem 1:0 noch weitere Tore machen müssen. Da haben wir entscheidende Sitzer versäumt. Kühbauer ist selbst Schuld, dass es zu Unmutsäußerungen gegen ihn gekommen ist. Ich habe vor dem Spiel nur das gesagt, wie er beim ersten Match in Mattersburg war."

Werner Gregoritsch (Mattersburg-Trainer): "Wir waren ebenbürtig, hatten die besseren Chancen, waren aber nicht glücklich. Der Elfer gegen uns war gerechtfertigt, das Gegentor in der Nachspielzeit aber unglücklich. Wie Kühbauer ausgepfiffen wurde, war unter der Gürtellinie."

Martin Pucher (Mattersburg-Obmann): "Ich werde mir wegen der Behandlung von Kühbauer Schritte vorbehalten und die Bundesliga kontaktieren. Ich bin 15 Jahre Obmann, habe so etwas aber noch nicht erlebt. Van Acker hat da die Stimmung angeheizt." (APA)

Share if you care.