Lautowa bei Skate America verbessert

27. Oktober 2003, 15:54
posten

Gute Kür brachte Verbesserung im Gesamtklassement

Reading/Pennsylvania - Die 22-jährige Julia Lautowa hat beim Eiskunstlauf-Grand-Prix-Auftakt in Reading Rang elf belegt. Dabei präsentierte sich die Austro-Russin am Samstag (Ortszeit) in der Kür klar verbessert, mit dem neunten Platz unter zwölf Läuferinnen ließ sie u.a. die italienische EM-Vierte Carolina Kostner und die EM-Sechste Galina Manjaschenko hinter sich. Zudem lief Lautowa nur eine geringfügig schwächere Kür als die russische WM-Fünfte Wiktoria Woltschkowa und überholte damit gesamt die Kanadierin Michelle Curie.

Von der Weltspitze noch ein wenig weg

Trotz dieser positiven Aspekte wurde in Pennsylvania klar, dass Lautowa auf dem Weg zurück in die erweiterte Weltspitze noch etwas fehlt. Den bei ihrem Sieg im Wiener Karl-Schäfer-Memorial angekündigten Aufwärtstrend hat die WM-Achte 1997 aber doch bestätigt. Ihren nächsten Grand-Prix-Start wird sie bei der Trophee Lalique vom 14. bis 16. November in Paris haben.

Für Lautowa war es in Reading das erste Mal, dass sie nach dem neuen Wertungssystem gelaufen ist, nach dem die einzelnen Elemente wie Sprünge und Pirouetten sowie die Interpretation und Choreografie bewertet werden. "Möglicherweise müssen wir ihr Programm den neuen Gegebenheiten etwas anpassen", meinte Hans Gunsam, Präsident vom Lautowa-Klub Cottage Engelmann. (APA)

Ergebnisse Skate America - Endstände nach der Kür:

Damen: 1. Sasha Cohen (USA) 197,35 Punkte - 2. Jennifer Kirk (USA) 178,77 - 3. Shizuka Arakawa (JPN) 172,39 - weiter: 11. Julia Lautowa (AUT) 122,48 (zwölf Läuferinnen gestartet); Kür: 1. Cohen 130,89 - weiter: 9. Lautowa 83,38

Paare: 1. Qing Pang/Jian Tong (CHN) 185,04 - 2. Maria Petrowa/Alexej Tichonow (RUS) 184,92 - 3. Dan Zhang/Hao Zhang (CHN) 171,26

Eistanz: 1. Tanith Belbin/Benjamin Agosto (USA) 212,08 - 2. Jelena Gruschina/Ruslan Gonscharow (UKR) 197,66 - 3. Isabelle Delobel/Olivier Schoenfelder (FRA) 197,59

Share if you care.