Eigene britische Polizeieinheit soll "Cyber-Kriminelle" bekämpfen

17. Jänner 2000, 09:43

Über acht Millionen Schilling zur Verfügung

London - Die britische Regierung plant einem Zeitungsbericht zufolge die Einsetzung einer Polizei-Sondereinheit, um gegen Computer-Hacker und Betrüger im Internet vorzugehen. Die Zeitung "Independent" berichtete am Montag, Innenminister Jack Straw habe 370.000 Pfund (594.760 Euro/8,18 Mill. S) bereitgestellt, um detaillierte Pläne auszuarbeiten.

Technologie-Experten aus der Privatwirtschaft und Polizeibeamte sollen demnach gemeinsam "Cyber-Kriminelle" bekämpfen, die über das Netz Geld waschen oder Betrugsdelikte begehen. Die Zeitung berichtete weiter, die Sondereinheit solle auch Informationen über Kinderpornographie im Internet und Computer-Hacker sammeln.

Der britische Inlandsgeheimdienst MI5 solle die Beamten dabei unterstützen. Das Innenministerium äußerte sich nicht zu dem Zeitungsbericht. (APA/Reuters)

Share if you care.