Verhandlungen "Tag und Nacht"

29. Oktober 2003, 16:49
posten

"Sale & Lease Back"-Variante für die Lugner City soll die angeschlagene Baufirma retten

Wien - Der Wiener Baumeister Richard Lugner will weiter darum kämpfen, die Gläubiger seiner Baufirma Ing. Richard Lugner zur Gänze zufrieden stellen. Unter anderem soll mit einer "Sale and Lease-Back"-Variante für die Lugner City die Liquidität des Unternehmens verbessert werden, hieß am Mittwoch nach dem Treffen mit dem Gläubigerschutzverband KSV. Lugner habe noch einmal glaubhaft bekräftig, dass er alles bezahlen wolle und "Tag und Nacht" mit Investoren verhandle, sagte KSV-Insolvenzexperte Hans-Georg Kantner.

"Vorschläge klingen seriös"

Über den Ausgang der Bemühungen könne heute keine Prognose abgegeben werden, so Kantner, die Vorschläge klängen aber seriös. Lugner wolle die Verhandlungen bis zu jenem Gerichtstermin abschließen, zu dem er wegen des am Montag vom Alpenländischen Kreditorenverband (AKV) eingebrachten Konkursantrag in den nächsten Wochen geladen wird. Das Gericht kann laut Experten aber auch eine Nachfrist setzen, wenn glaubhaft sei, dass Verhandlungen laufen. "Monate hat er aber nicht mehr Zeit", versichert Kantner. (APA)

Share if you care.