"Riskante Konstellation"

23. Oktober 2003, 18:20
1 Posting

Schausberger will nicht spekulieren

Salzburg - "Die Grünen sollen die Möglichkeit haben, zu beweisen, ob sie ordentliche Politik machen können. Neue Gleise zu begehen, ist demokratiepolitisch sehr sinnvoll," sagt Salzburgs ÖVP-Landeshauptmann Franz Schausberger. Aber er bezieht das ausdrücklich auf Oberösterreich.

Für sein eigenes Bundesland hält Schausberger im Gespräch mit dem STANDARD "Spekulationen vor der Wahl nicht (für) sinnvoll". Erst nach der Wahl im kommenden März werde sich auch zeigen, was die SPÖ-Chefin Gabi Burgstaller vielleicht mit FPÖ und Grünen vereinbare.

Generell wünscht sich Schausberger eine klare Mehrheit für Regierungsübereinkommen - nur ein Mandat Überhang zu haben, sei eine "riskante Konstellation". (cs/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23.10.2003)

Share if you care.