Ein Blues-Festival für Wien

25. Oktober 2003, 00:02
posten

Herbststimmung mit Chris Thomas King, Chicken Shack ...

Wien - Passend zur Herbststimmung gibt es in Wien vom 1. November bis 4. Dezember ein neues Blues-Festival. Freunde der blauen Note können sich im neu konzipierten Szenelokal "Tunnel Vienna Live" beim "Vienna Blues Festival 2003" u. a. Grammy-Preisträger Chris Thomas King (15. 11.), den britischen Exzentriker Stan Webb mit seinem Chicken Shack (1. 12.), den Delta Blues von Doug Macleod (6. und 7. 11.), die "Hoffnung des Blues" Larry Garner (14. 11.) und einen Austrian Blues Summit (20. 11.) zum (schweren) Gemüte führen. Den Auftakt macht am ohnehin nicht allzu heiteren Allerheiligen/Allerseelen-Wochenende die Mojo Blues Band (1./2. 11.).

Auch Musiker der Wiener Szene wie Hans Theessink (21. 11.) und The Rounder Girls (zum Festival-Abschluss am 4. 12.) sind zu hören. Den Blues kann man sich im Tunnel auch noch "im Bild" holen (bei einer Foto-Ausstellung mit Blues-Musiker-Porträts von Dietmar Hoscher) oder im Film (über die Europa-Premiere des von Martin Scorsese produzierten Wim Wenders-Films "The Soul of a Man" wird verhandelt). Blues geht auch durch den Magen - in Form einer Gumbo mit Flusskrebsen oder einer Jambalaya. Als Unterlage für den Blues empfehlen die Veranstalter eine Auswahl amerikanischer Whiskeys.

Das Festival wird vom neu gegründeten Verein zur Förderung der Österreichischen Musikszene veranstaltet. Dazu gehören Amin Chlache, Dietmar Hoscher, Anna Herberstein und Mojo-Bluesband-Bandleader Erik Trauner.(APA)

Share if you care.