Stasi-Liste wieder im Internet

13. Jänner 2000, 17:17

100.000 Spitzel geoutet

Wie PC-Welt berichtet, steht die Stasi-Liste steht im Internet wieder zum Download bereit. Letztes Wochenende konnte sie noch unter www.nierenspende.de heruntergeladen werden, dann wurde sie aus "rechtlichen Bedenken" vom Administrator gesperrt.

Jetzt finden Sie sie unter anderen Adressen. Falls Sie Interesse haben: Auf dem Forum der Gauck-Behörde ("Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR", BStU) werden Internet-Adressen genannt, wo die 1,5 MB große ".zip"-Datei bezogen werden kann. Suchen Sie auf der Seite einfach nach "ftp". (PC-WELT)

Share if you care.