Nachricht von Saddam

1. Oktober 2003, 06:45
2 Postings

Aserbaidschanische Zeitung will den Ex-Diktator in Russland wissen - Moskau dementiert

Baku - Eine aserbaidschanische Oppositionszeitung hat behauptet, der entmachtete irakische Staatschef Saddam Hussein habe sich am 28. August im Norden des Kausakaus-Staates aufgehalten und sei von dort nach Russland weitergereist. Das Blatt "Yeni Musavat" berief sich, wie Reuters am gestrigen Sonntag in seinem englischsprachigen Kurzdienst aus der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku meldete, bei diesem Bericht auf eine "verlässliche Quelle", ohne nähere Angaben zu machen.

Unter der Schlagzeile "Ist Saddam Hussein in Baku?" schreibt die Boulevard-Zeitung, der frühere irakische Diktator sei noch am gestrigen Sonntag von Baku nach Russland gereist. Er halte sich auf einem russischen Militärstützpunkt auf.

Ein Sprecher des russischen Außenministeriums sagte auf Anfrage, in Moskau kenne man den Zeitungsbericht nicht und es liege auch sonst keine derartige Information vor. In den vergangenen Monaten waren mehrfach Berichte durch die Medien gegeistert, wonach Saddam Hussein nach dem Einmarsch der US- und der britischen Truppen aus dem Irak entkommen sei. So war auch Weißrussland als möglicher Zufluchtsort angegeben worden. Die US-Militärs glauben hingegen, Saddam halte sich in Tikrit versteckt, woher er stammt und wo er viele Anhänger hat.

Die Boulevardzeitung "Yeni Musavat" druckt oft scharfe Artikel, in denen die aserbaidschanischen Behörden schwer kritisiert werden und hat im Vorfeld der für 15. Oktober geplanten Präsidentenwahlen ihre Gangart gegen den schwer kranken Präsidenten Haydar Alijew verschärft, der seit Anfang August in einem US-Krankenhaus liegt. Die regimekritische Zeitung hat auch schon mehrfach berichtet, Alijew sei gestorben. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die US-Militärs glauben, Saddam Hussein halte sich in Tikrit versteckt, woher er stammt und wo er viele Anhänger hat

Share if you care.