Kärnten: Zwergpapageien qualvoll misshandelt

29. September 2003, 10:07
posten

Unbekannte rissen den Tieren die Beine aus - Polizei vermutet Racheakt

Klagenfurt - Zu einem unvorstellbaren Fall von Tierquälerei ist es auf dem Areal einer Gärtnerei in Treffen (Bezirk Villach-Land) gekommen. Unbekannte haben Zwergpapageien die Beine ausgerissen. Vier Tiere verendeten qualvoll, ein fünftes musste vom Veterinär eingeschläfert werden.

Der oder die Tierquäler waren am Donnerstag nach 18.00 Uhr auf das Areal der Gärtnerei eingedrungen. Sie öffneten einen im Freien aufgestellten Vogelkäfig, in welchem sechs Zwergpapageien verwahrt waren. Sie rissen mit einem noch unbekannten Werkzeug bei fünf Vögel ein Bein aus und warfen dann die Tiere zurück in den Käfig. Die ausgerissenen Beine wurden mitgenommen.

Die Tierquälerei wurde am Freitag in den Morgenstunden von einem Mitarbeiter der Gärtnerei entdeckt. Die Gendarmerie vermutet, dass es sich um einen Racheakt handelt. (APA/red)

Share if you care.