Erste Kosovo-Gespräche Mitte Oktober in Wien

25. September 2003, 18:31
1 Posting

Zur Sprache werden "lebenswichtige Themen" kommen - Status-Frage wird nicht behandelt

Belgrad - Erste direkte Gespräche zwischen Belgrad und Pristina werden unter dem Vorsitz des Leiters der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK), Hari Holkeri, Mitte Oktober in Wien stattfinden. Dies meldeten Belgrader Medien am heutigen Mittwoch nach der gestrigen Sitzung der Kosovo-Kontaktgruppe in New York. Zur Sprache würden "lebenswichtige Themen" kommen. Die sehr strittige Frage über den endgültigen Status der derzeit von der UNO verwalteten südserbischen Provinz werde zunächst nicht behandelt.

Den genauen Gesprächstermin wird Holkeri nach den Beratung mit der EU mitteilen, berichten Belgrader Medien weiter. An der ersten Gesprächsrunde sollen höchste Vertreter Serbiens und Kosovos sowie der EU, NATO und der Kontaktgruppe (USA, Russland, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien) teilnehmen. Die Kosovo-Delegation soll auch Vertreter der serbischen Minderheit in der Provinz einbeziehen.

"Ängste auf allen Seiten"

Die internationale Gemeinschaft werde keinen Versuch der serbischen oder albanischen Seite akzeptieren, die Frage des endgültigen Kosovo-Status zu definieren, hieß es in einer Stellungnahme der Kontaktgruppe. Erneut wurde die Realisierung des von der internationalen Gemeinschaft verfolgten Konzepts "Standards vor Status" hervorgehoben. Bevor "die sensibelste Frage" (Kosovo-Status) erörtert werde, müsste Vertrauen gebildet und ausgebaut werden, hieß es.

Der serbische Vizeministerpräsident und Leiter des Belgrader Koordinationszentrums für Kosovo, Nebojsa Covic, erklärte dem Sender B-92, dass der Dialog mit Pristina "eine Phase auf dem Weg zur Erreichung von Standards für den endgültigen Status" darstellen soll. Über den Status werde zunächst jedenfalls nicht debattiert, betonte Covic. Er äußerte auch die Hoffnung, dass "sehr hohe" internationale Vertreter zu Beginn der Gespräche in Wien teilnehmen werden, da "Ängste auf allen Seiten" herrschen würden. (APA)

Share if you care.