CLC-Grundkapital beträgt nach Wandelanleihe 12,7 Millionen Euro

30. September 2003, 09:17
posten

Beko Holding trat Wandelanleihen an Bluebull ab

Nach Ausübung des Wandlungsangebots durch einen Großteil der Wandelanleiheinhaber beträgt das neue Grundkapital des Linzer börsenotierten Callcenter-Betreibers CLC AG 12,7 Mio. Euro, aufgeteilt in ebenfalls 12,7 Mio. Aktien. Das Grundkapital wurde somit um 2,6 Mio. Euro bzw. Aktien erhöht. Dies teilt die im Dezember 2002 durch die ebenfalls börsennotierte Bluebull AG übernommene CLC am Montagabend mit.

Zwei Drittel

Das Wandlungsangebot wurde von knapp zwei Drittel der Wandelanleihegläubiger, die insgesamt 6,7 Mio. Euro gezeichnet hatten, angenommen, heißt es weiter. Das Angebot berechtigte jede Teilschuldverschreibung im Nennbetrag von je 17.200 Euro zur Wandlung in 10.000 Stückaktien, wonach sich ein Wandlungswert von 1,72 Euro je Aktie ergab.

Nach der Wandlung hält die Bluebull AG über 50 Prozent, die Beko Holding AG 17,5 Prozent an der CLC.

Wie es weiter heißt, hat die Beko Holding AG den von ihr gehaltenen Wandelanleihe-Bestand an der CLC AG an die Bluebull AG abgetreten, die sich nach der Wandlung nachhaltig die Mehrheit an der CLC AG sichern konnte. Im Gegenzug habe die Beko ihr Interesse an der Unternehmensgruppe durch Zeichnung einer von der Bluebull ausgegebenen Wandelanleihe untermauert.(APA)

Link

CLC AG

Share if you care.