Saeco und Bianchi denken an Fusion

21. September 2003, 19:03
posten

Jan Ullrich sollte der Star in diesem neuen Radteam sein - Saeco erhofft sich durch Bündelung der Kräfte einen Tour de France-Sieg

München - Der italienische Kaffeemaschinen-Hersteller Saeco hat am Freitag Fusionsgespräche mit dem Profirennstall Bianchi bestätigt. Im Falle eines künftigen Miteinanders könnte das neue Radteam Olympiasieger Jan Ullrich halten. "Es werden konkrete Gespräche geführt, wir haben Bianchi ein sehr ernst gemeintes, seriöses Angebot gemacht - denn wir wollen einmal die Tour de France gewinnen, das ist so", sagte Saeco-Marketingchef Gernot Mang der Samstag-Ausgabe der "Süddeutschen Zeitung".

Deutschland, ein wichtiger Markt

Der deutsche Tour-Star Ullrich würde gut ins Marketing-Konzept des Konzerns passen. "Er wäre für uns als Aushängeschild von Vorteil, denn Deutschland ist für uns der wichtigste Mark", bestätige Mang. Auch Thomas Kristensen, Chef-Manager des Bianchi-Mutterkonzerns Cycleurope, ist von einer gemeinsamen Zukunft mit Saeco überzeugt: "Da bin ich mir ganz sicher, dass wir eine Lösung finden, mit der sich die Zusammenarbeit zwischen Bianchi und Jan Ullrich fortsetzen lässt - davon gehen wir alle zu hundert Prozent aus." (APA/dpa)

Links

Saeco

Bianchi

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jan Ullrich könnte bald ein Kollege von Glomser sein.

Share if you care.