Volleyball: Irina Brandstetter wird hotVolleys-Co-Trainerin

19. September 2003, 10:16
posten

37-Jährige beendet aktive Hallen-Laufbahn, wird Beach-Karriere fortsetzen

Wien - Herren-Meister Vienna hotVolleys hat für die neue Volleyball-Saison Irina Brandstetter unter Vertrag genommen. Die 37-Jährige wurde natürlich nicht als Spielerin engagiert, sondern wird beim Champions-League-Starter als Co-Trainierin fungieren. Das bedeutet, dass die gebürtige Russin ihre aktive Hallen-Karriere beendet. Im Beach-Volleyball wird die 76-fache österreichische Teamspielerin aber weiter aktiv sein, heuer wurde sie ja mit Christine Mellitzer Staatsmeisterin und Siegerin der Masters-Tour.

Hallen-Karriere beendet

Die 1,83 cm große 20-fache russische Internationale sieht in ihrem neuen Betätigungsfeld eine optimale Möglichkeit, ihre beiden aktuellen Ziele voran zu treiben. "Ich möchte die Trainer-Laufbahn einschlagen, und das ist eine ausgezeichnete Möglichkeit für mich. Außerdem kann ich so auch weiter Beach spielen." Ihre Karriere bei SG SVS/Kuoni Wien ist hingegen definitiv beendet. hotVolleys-Manager Peter Kleinmann trat bewusst an Brandstetter heran: "Sie ist eine sehr gute Technikerin, daher können wir sie sehr gut brauchen."

Brandstetter wird teilweise mit den hotVolleys mittrainieren und ihre Vorbereitung auf die nächste Beach-Saison daher durchziehen können. Momentan ist sie an der rechten Schulter verletzt und musste daher für das am Donnerstag startende Grand-Slam-Turnier in Los Angeles absagen. "Bis zur WM im Oktober will ich aber wieder fit sein. Im Winter geht dann die Arbeit für die nächste Saison los", erklärte die zweifache Teilnehmerin an einem Europacup-Final-Four.

Dobrowolsky bald wieder einsatzbereit

An der hotVolleys-Spielerfront ist ein Eingriff am Knie von Legionär Maciej Dobrowolsky gut verlaufen. Der polnische Aufspieler kann in zwei Wochen mit dem Training beginnen und sollte in vier Wochen voll einsatzfähig sein. Beim Turnier an diesem Wochenende in Preßburg wird auch Roko Sikiric fehlen, der Kroate ist für sein Nationalteam in der Olympia-Qualifikation engagiert. Statt dem Außenangreifer wird Michael Vanek spielen, Dobrowolsky wird wie zuletzt durch Daniel Kleinmann ersetzt.(APA)

Share if you care.