"Die sieben Todsünden" von Filmstudenten

16. September 2003, 15:47
posten

Kooperationsprojekt und Drehbuchwettbewerb mit Filmakademie Wien

Die sieben Todsünden, studentisch betrachtet: Dieses Kooperationsprojekt mit der Filmakademie Wien schmiedet man derzeit in der Religionsabteilung des ORF-Fernsehens. Im Rahmen eines Drehbuchwettbewerbs werden sieben Dokumentationen zu den "Wurzeln allen Übels" realisiert, wurde am Montagabend bei einem ORF-Pressegespräch angekündigt. Federführend beteiligt sind die Filmakademie-Professoren Michael Haneke und Walter Wippersberg.

Abhandlungen über Wollust, Neid, Geiz, Völlerei, Zorn, Hochmut und Trägheit im kommenden Jahr

Im Vorfeld des Drehbuchwettbewerbs werde man mit den Studierenden thematisch arbeiten, in der Folge sollen 20 Drehbuchaufträge erteilt werden. Sieben davon werden schließlich realisiert, so ORF-TV-Religionschef Gerhard Klein. Die filmischen Abhandlungen über Wollust, Neid, Geiz, Völlerei, Zorn, Hochmut und Trägheit sollen im kommenden Jahr zu sehen sein. Klein hofft für dieses Projekt auch auf Förderungen, wolle man dem filmischen Nachwuchs doch eine Produktion nach ORF-Standards ermöglichen, sagte er. (APA)

Share if you care.