Elektronik-Messe "Futura" bleibt auch 2004 in Salzburg

21. September 2003, 16:18
posten

Übersiedlung von Linz nach Salzburg brachte Besucherplus von über 20 Prozent

Die Übersiedlung der "Futura" - Fachmesse für Unterhaltungselektronik, Haushaltstechnik und Telekommunikation - von Linz nach Salzburg dürfte die richtige Entscheidung gewesen sein. Bei der am Sonntag zu Ende gegangenen Messe wurden 7.700 Fachbesucher gezählt - ein Plus von über 20 Prozent zum Vorjahresrekord. 90 Prozent der Messe-Gäste haben sich für den Standort Salzburg ausgesprochen, der damit auch beibehalten wird, wie Veranstalter Reed Messe Salzburg heute, Montag, in einer Aussendung ankündigte.

Zuwachs

115 Direktaussteller - um rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr - präsentierten eine Woche nach der Internationalen Funkausstellung in Berlin an vier Messetagen in Salzburg die brandaktuellen Neuheiten der Branche. Die Übersiedlung der Messe war notwendig geworden, weil das Design-Center in Linz zu klein geworden war. "Neun von zehn Befragten bejahten die Wahl Salzburgs als Veranstaltungsplatz. Und 95,7 Prozent zeigten sich mit der Messe insgesamt sehr zufrieden bzw. zufrieden", schilderte Messeleiterin Siegrid Fellner.

Bedeutsam

Drei Viertel des Fachbesucher stufen die Bedeutung der "Futura" als unverändert hoch ein, jeder vierte Befragte zeigte sich davon überzeugt, dass die Bedeutung der Messe in den kommenden Jahren sogar noch zunehmen werde. Neun von zehn Besuchern erklärten bei der Befragung, im kommenden Jahr wiederkehren zu wollen. (APA)

Link

Futura

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.