Eifersüchtiger ging in Wiener Discothek mit Messer auf Ex los

17. September 2003, 09:43
16 Postings

Opfer noch immer in Lebensgefahr - Verdächtiger stellte sich

Wien - Nach einer Messerattacke auf seine Ex-Freundin in einer Discothek in Wien-Hernals in der Nacht auf Montag stellte sich am darauf folgenden Abend der 22-jährige Bosnier bei der Polizei. Mario St. tauchte in einem verwahrlostem Zustand und ohne Schuhe auf einer Polizeidienststelle auf. "Scheinbar hat er die Zeit nach der Tat im Park verbracht und dort seine Schuhe verloren", sagte Koppensteiner. Weil er weder Pass noch Geld bei sich hatte, habe er seine Ausweglosigkeit eingesehen und sich gestellt. "Wir sind froh, dass wir ihn haben. Einziger Wermutstropfen ist, dass wir nicht wissen, ob das Opfer überleben wird", erklärte der Ermittler. Die 20-jährige Maja K. aus Fünfhaus befindet sich immer noch in Lebensgefahr.

Bereits mehrmals hatte er die Frau bedroht und auch geschlagen, in jener Nacht eskalierte die Situation: Nachdem der Bosnier Maja K. längere Zeit in der Discothek in der Ottakringer Straße beobachtet hatte, ging er nach Hause, holte ein Küchenmesser und ging kurz vor Mitternacht auf die Ex-Freundin los. Er stach wie von Sinnen auf sein Opfer ein. Die 20-Jährige erlitt einen Herz- und Lungenstich. (APA)

Share if you care.