Honeywell sieht noch keine nachhaltige Erholung

10. September 2003, 10:39
posten

Auftragseingang im August wieder abgeflacht

Die Honeywell International Inc, Morris Township, sieht noch keine nachhaltige Erholung. Die Konjunktur bewege sich seitwärts, sagte der CFO des Mischkonzerns, David Anderson, am Dienstag im Verlauf einer Investorenkonferenz von Morgan Stanley. Im Juli habe es "ermutigende Anzeichen" für eine Erholung gegeben, sagte er. Im August sei der Auftragseingang wieder abgeflacht. Allerdings habe Honeywell für die Geschäftsplanung 2003 bereits mit einer schwachen Konjunktur kalkuliert.

Für den Bereich Luftfahrt sei offensichtlich das Schlimmste vorüber, sagte der Leiter dieser Sparte, Robert Johnson. Mit diesem Geschäftszweig erwirtschaftet Honeywell ungefähr 40 Prozent ihres Gesamtumsatzes. Das relativ margenstarke Geschäft mit Flugzeugersatzteilen habe ein "absolutes Tief" erreicht. Zwar werde sich der Luftfahrtsektor langsam wieder erholen, doch brauche dies Zeit, erläuterte Johnson. Vor Ende 2005 sei in der Zivilluftfahrt nicht mit "normalen Verhältnissen" zu rechnen. (APA)

Share if you care.