Drei Tote bei Luftangriff auf Gaza

11. September 2003, 10:51
31 Postings

Hamas-Führer überlebt Angriff leicht verletzt - Sohn und Leibwächter getötet

Gaza - Bei einem Angriff der israelischen Luftwaffe auf Gaza sind am Mittwoch mindestens drei Menschen getötet worden. Wie palästinensische Rettungsdienste weiter mitteilten, sei dabei auch der ranghohe Hamas-Vertreter Mahmud el Sahar verletzt worden, dem der Angriff gegolten habe. Einer seiner Leibwächter und sein ältester Sohn Khaled seien unter den Toten.

Mindestens 20 Verletzte

Sanitäter sprachen von mindestens 20 Verletzten. Hunderte von Hamas-Anhängern strömten nach dem Angriff zu der Ruine des Hauses und gruben in den Trümmern, während um sie herum noch Rauch in den Himmel stieg.

Nach Augenzeugenberichten hatte ein F-16 Kampfflugzeug der israelischen Luftwaffe eine Bombe auf das Haus El Sahars im Zentrum der Stadt abgefeuert. Der Angriff folgte nur wenige Stunden nach zwei palästinensischen Selbstmordanschlägen in Israel, bei denen am Dienstagabend insgesamt 17 Menschen getötet und Dutzende verletzt wurden. Die radikalislamische Hamas-Bewegung übernahm die Verantwortung für die beiden Bombenanschläge.

Israelische Armee in Jenin und Tulkarem

Offenbar auf der Suche nach führenden Hamas-Mitgliedern waren israelische Soldaten im Morgengrauen in die Stadt Jenin im Norden des Westjordanlands sowie in das Flüchtlingslager von Tulkarem eingedrungen. Nach Angaben von palästinensischen Sicherheitsvertreter waren heftige Schusswechsel und Explosionen zu hören. Ob es Opfer gab, konnten sie zunächst nicht sagen.(APA/Reuters/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die israelische Luftwaffe griff das Haus des ranghohen Hamas-Vertreters Mahmud el Sahar im Zentrum Gazas an.

Share if you care.