Autobombe im Nordirak tötet zwei Menschen

11. September 2003, 20:23
3 Postings

52 weitere verletzt - US-Soldat bei Angriff getötet

Bagdad - Bei der Explosion einer Autobombe in der nordirakischen Erbil sind in der Nacht zum Mittwoch nach Angaben des US-Militärs zwei Menschen getötet und 52 weitere verletzt worden, darunter mehrere Kinder. Eine Sprecherin der US-Armee in Bagdad sagte, bei den Toten handle es sich um einen kurdischen Kämpfer und ein irakischen Zivilisten. Am selben Tag starb ein US-Soldat nordöstlich der Hauptstadt Bagdad bei einem Angriff auf ein Militärfahrzeug. Ein weiterer Amerikaner wurde verletzt.

Nach Angaben des arabischen Fernsehsenders Al Jazeera waren unter den Verletzten von Erbil auch sechs Amerikaner. Die Autobombe detonierte in der Nähe eines von US-Truppen genutzten Gebäudes. Keine Bestätigung gab es von US-Seite zunächst für einen Angriff auf ein von den amerikanischen Truppen benutztes Haus in El Ghazalija, einem Stadtteil im Nordwesten von Bagdad.

Das Hauptquartier der dänischen Streitkräfte in der südirakischen Stadt El Kurnah wurde mit Panzerabwehrraketen beschossen. Wie das Heereskommando in Kopenhagen am Mittwoch mitteilte, wurde bei dem Angriff am Dienstagabend niemand verletzt, weil die Raketen ihr Ziel verfehlten. Das dänische Hauptquartier war in den vergangenen beiden Wochen bereits zwei Mal mit Panzerabwehrraketen beschossen worden. Dänemark hatte die USA auch im Krieg militärisch aktiv unterstützt. (APA/dpa)

Share if you care.