Keine Mosel in Österreich

24. Oktober 2003, 14:13
2 Postings

Deutschlands große Weine finden in Österreich nicht statt. Warum nicht?

Die Menge der Weine, die er nach Österreich exportiere, entspräche ungefähr jener, die nach Grönland gehe, lacht Rheingau-Starwinzer Bernhard Breuer und meint es dennoch gar nicht lustig. In Österreich wird nämlich nicht nur kein deutscher Wein getrunken, in weiten Kreisen auch versiertester Weintrinker kann man zwar den Schwefelgehalt der Zweitabfüllungen australischer Newcomer-Wineries benennen, weiß aber so gut wie gar nichts über die großen Gewächse aus dem Rheingau oder von der Mosel.

Was sicher nicht historisch zu begründen ist, meint Peter Moser, Chefredakteur des Weinmagazins Falstaff, das vergangene Woche gemeinsam mit Süßwein-Ikone Alois Kracher eine Verkostung deutscher Top-Weine veranstaltete, "bis Ende der Monarchie waren vor allem deutsche Prädikatsweine extrem präsent, hatten einen höheren Stellenwert als Bordeaux". Doch diese Zeiten sind längst vorbei, zaghafte Versuche heimischer Importeure, den Österreichern deutsche Rieslinge zu verkaufen, verliefen im Sand. Was einerseits sicher daran liegt, dass Deutschland hierzulande nicht unbedingt zu den beliebtesten Reiseländern zählt, andererseits waren in den vergangenen Jahren keinerlei Umbruch oder Dynamik festzustellen, die den deutschen Wein plötzlich ins Zentrum des Konsumenten-Interesses gerückt hätten. "Und zum Teil sind wir Deutschen sicher selber schuld, weil die Top-Prämierungen immer nur für die Süßweine reserviert waren", so Bernhard Breuer, die erstklassigen trockenen Rieslinge seien damit untergegangen. Dass es an Chauvinismus oder Ignoranz liegen könnte, sagte jedenfalls keiner der deutschen Winzer, "außerdem hat Österreich doch gerade einmal 500 Hektar Riesling, Konkurrenz sollte es da also wirklich nicht geben", so Werner Meyer-Näkel.

Wie auch immer, wer auf Weine wie Breuers Rieslinge vom Rauenthaler Nonnenberg, Ernst Loosens Ürziger Würzgarten, Fritz Haags Brauneberger Juffer Sonnenuhr Auslese - Weine, die den Begriffen Mineralik und Terroir eine neue, in Österreich nie gekannte Dimension verleihen - verzichten will, ist selber schuld. (Florian Holzer, DER STANDARD, rondo/05/09/2003)

Deutsche Top-Weine bei "Fine Wine Trade"
Apetlonerstr. 20
7142 Illmitz

Tel.: 02175 / 33 770

  • Weingut Breuer
    foto: weingut breuer

    Weingut Breuer

Share if you care.