Kabelverband Multimedia Austria kooperiert mit deutschem Pendant

29. August 2003, 12:14
posten

"Umfangreiche Kooperation" mit deutscher Interessenvereinigung ANGA - Gemeinsame Positionen erarbeiten

Der österreichische Kabelnetzbetreiber-Verband Multimedia Austria (MMA) und die deutsche Interessenvereinigung der privaten Kabelnetzbetreiber, ANGA, wollen künftige eng zusammenarbeiten. Eine "umfangreiche Kooperation" wurde am Montag in einer Aussendung bekannt gegeben.

"Viele Themen, die uns Multimedianetzbetreiber beschäftigen, kennen keine Ländergrenzen mehr", erklärte MMA-Präsident Günther Singer zu der Partnerschaft. Zu EU-weiten Themen wie etwa Urheberrecht, Wettbewerbsfragen oder "Contentbeschaffung" wolle man daher gemeinsame Positionen erarbeiten. Auch technische Fragen wie die Entwicklung einer digitalen TV-Plattform sollen gemeinsam behandelt werden. (APA)

Share if you care.