Dänische Soldaten erschossen eigene Kameraden und zwei unbewaffnete Iraker

26. August 2003, 20:41
19 Postings

Ergebnis der Untersuchung des Zwischenfalls von Mitte August

Kopenhagen/Basra - Beim ersten Todesfall eines dänischen Soldaten im Irak haben dessen Kameraden nach Angaben eines Fernsehsenders auch zwei unbewaffnete irakische Fischer erschossen. Wie der Sender TV2 am Montag berichtete, ergab das die vorläufige Untersuchung durch Heeresdienststellen. Die dänische Militärführung hatte seit dem Vorfall Mitte August erklärt, der 34-jährige Unteroffizier sei während eines Feuergefechtes seiner Patrouille mit Irakern durch einen Querschläger aus einer dänischen Waffe ums Leben gekommen.

Der Däne war seit dem Kriegsende der erste Tote bei dem Militäreinsatz im Irak, der weder den amerikanischen noch den britischen Besatzungstruppen angehört. Nach dem offiziell nicht bestätigten Fernsehbericht hat Dänemark den Angehörigen der beiden getöteten Iraker bereits Schadensersatz angeboten. (APA/dpa)

Share if you care.