Kaffee trinken für das Mozilla Projekt

10. September 2003, 12:05
1 Posting

Kaffeehersteller unterstützt die Open Source Software mit eigener Produktlinie

Nach der auf Raten stattfindenden Verabschiedung von AOL aus dem Mozilla-Projekt müssen nun auch neue Finanzierungsmöglichkeiten organisiert werden. Eine der originelleren Geldbeschaffungsaktionen ist dabei die der RJ Tarpley’s Coffee Company: Mit eigenen Kaffeesorten soll die Entwicklung des Open Source Browsers finanziert werden.

Drink and Surf

Mit dem Slogan "der weltbeste Kaffee für den weltbesten Browser" wird für die Unterstützung der Mozilla Foundation – die Hälfte des erwirtschafteten Gewinnes geht an das Projekt – geworben. Insgesamt stehen dabei vier verschiedene Sorten – von Lazy Lizard bis zu Nervous Lizard - zur Auswahl. (red)

Links

Mozilla

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.