Gehrer wünscht von jüngerer Generation mehr Kinder statt Partys

    5. Oktober 2006, 17:58
    143 Postings

    "Die beste Zukunftssicherung" - Bildungsministerin spricht sich gegen "Pensionistensteuer" aus

    Wien - VP-Vizeobfrau Bildungsministerin Elisabeth Gehrer lehnt eine "Pensionistensteuer" ab. "Nach meinem Verständnis hat die ältere Generation den Generationenvertrag erfüllt, sie hat für ihre Eltern gesorgt, und sie hat Kinder bekommen", meint Gehrer in der "Presse". Sie fragt sich nun, wo die Kinder der jüngeren Generation bleiben. "Kinder sind die beste Zukunftssicherung, darüber muss man reden", so Gehrer.

    Gehrer weiter: "Was macht das Leben lebenswert? Etwa wenn man von Party zu Party rauscht, ist es das Single-Leben?" Eine Pensionistensteuer nütze den heute 30-Jährigen in drei oder vier Jahrzehnten, wenn sie dann selbst in den Ruhestand treten, wenig. "Die Wahrheit ist: Die Zukunft ist gesichert, wenn ein Land Kinder hat", glaubt Gehrer. (APA)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Gehrer "Was macht das Leben lebenswert? Etwa wenn man von Party zu Party rauscht?"

    Share if you care.