Flugdach, Welle und Tabakblatt: Auf den Spuren von Hans Hollein

Ansichtssache3. Mai 2014, 14:00
146 Postings

Zahlreiche Gebäude im In- und Ausland zeigen das Schaffen des einzigen österreichischen Architekten, der jemals mit dem Pritzker-Architekturpreis ausgezeichnet wurde

Wien war Hans Holleins Heimatstadt, es ist deshalb nicht verwunderlich, dass auch viele seiner wichtigsten Werke in und um Wien zu finden sind.

Bild 2 von 12
foto: michael hierner / www.hierner.info

Das Flugdach wurde zu Holleins Markenzeichen und durfte auch beim 2003 fertiggestellten Umbau der Albertina nicht fehlen. Dabei stand die Finanzierung des 300 Quadratmeter großen Metallflügels kurze Zeit sogar auf der Kippe. Sie wurde letztendlich aber durch die großzügige Spende zweier Bau- und Immobilienunternehmer ermöglicht.

weiter ›
    Share if you care.