Flugdach, Welle und Tabakblatt: Auf den Spuren von Hans Hollein

Ansichtssache3. Mai 2014, 14:00
146 Postings

Zahlreiche Gebäude im In- und Ausland zeigen das Schaffen des einzigen österreichischen Architekten, der jemals mit dem Pritzker-Architekturpreis ausgezeichnet wurde

Wien war Hans Holleins Heimatstadt, es ist deshalb nicht verwunderlich, dass auch viele seiner wichtigsten Werke in und um Wien zu finden sind.

Bild 12 von 12
foto: michael hierner / www.hierner.info

Zum Schluss noch eine Anekdote zur Trafik neben dem Haas-Haus: Sie sollte 2010 renoviert werden, und als ersten Schritt riss man Holleins bekanntes Tabakblatt von der Fassade. Das bemerkte auch ein Mitarbeiter des Bundesdenkmalamtes und stellte das Werk per Notfallparagraph unter Schutz. Zu spät, denn schon drei Stunden später war die Bronzeskulptur vernichtet.

Dass nun am gleichen Ort das Tabakblatt wieder hängt, hat einen einfachen Grund: Hollein hatte die Gussform aufgehoben, und so musste die Austria Tabak das Kunstwerk zähneknirschend wieder nachgießen. (Michael Hierner, derStandard.at, 3.5.2014)

Weiterlesen

Nachruf: Architekt Hans Hollein gestorben

Newalds Photoblog: Zum Gedenken an Hans Hollein

    Share if you care.