Spanien: Real Madrid verlor im Supercup

26. August 2003, 17:48
5 Postings

1:2-Niederlage im Hinspiel gegen Mallorca

Palma de Mallorca - Real Madrid hat, trotz Beckhams erstem Auftritt, das Hinspiel des spanischen Fußball-Supercups am Sonntag gegen Real Mallorca mit 1:2 verloren. Zwar schoss Luis Figo in der 19. Minute das Führungstor für Real Madrid, doch Ronaldo vergab in der 38. Minute die Chance zum 2:0. Seinem Ziel von 35 Saisontoren, fünf mehr als in der Vorsaison, kam der Brasilianer somit nicht näher. Mallorca ging durch die Tore von Arnold Bruggink und Samuel Eto'o kurz vor bzw. nach der Pause in Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand.

Der englische Teamkapitän David Beckham, dessen Corner zum 1:0 führte, bot bei bei seinem ersten Pflichtspiel für die "Königlichen" bei weitem nicht sein Bestes und wurde in der 55. Minute durch Claude Makelele ersetzt. Der Franzose war nach seinem Trainings-Boykott erst Samstag wieder in den Kader einberufen worden. Doch auch er konnte die Niederlage gegen das vor allem im Mittelfeld dominierenden Mallorca nicht verhindern.

Real-Trainer Queiroz war mit dem Spiel seiner Mannschaft unzufrieden, von der guten Leistung Mallorcas aber nicht überrascht. Auch von der spanischen Sportpresse musste das "weiße Ballett" herbe Kritik einstecken. Bereits in der vergangenen Saison hatte Real gegen Mallorca den Supercup verloren.(APA/Reuters/AFP/dpa)

Spanien - Super-Cup/Hinspiel:

  • Real Mallorca - Real Madrid 2:1 (1:1)
    Palma de Mallorca, 21.000. Tore: Bruggink (45.), Eto'o (48.) bzw. Figo (19.)
    • Beckham raus, Makelele rein - brachte auch nichts.

      Beckham raus, Makelele rein - brachte auch nichts.

    Share if you care.