"halli-hallo" zum Wiener Opernball

25. August 2003, 13:04
posten

Reinhard Eberhart gibt Wiener Faschingszeitung heraus

Der Kärntner "Ideenindustrielle" und "Faschingsgeneralintendant" Reinhard Eberhart will nach Kärnten auch die närrische Zeit in Wien erobern. Zum Faschingshöhepunkt in der Bundeshauptstadt, dem Opernball 2004 am 19. Februar, erscheint er mit der Wiener Faschingszeitung "halli-hallo". Die 111.111 Exemplare umfassende Auflage wird von 111 als Faschingsnarren verkleideten Kolporteuren gratis verteilt.

"Lustig, bissig und satirisch" als Blattlinie

Das Format werde ähnlich jenem von "Bild am Sonntag" sein, verriet Eberhart vorab der APA. Die Blattlinie werde "lustig, bissig und satirisch" sein. Geplant sind ein humorvoller Jahresrückblick und eine dementsprechende Jahresvorschau. Aber nicht nur die Text- und Bildbeiträge werden "faschingsmäßig" gestaltet sein, sondern auch die entgeltlichen Einschaltungen. Eberhart: "Die Inserate sollen dem Leser ebenfalls einen lustigen Unterhaltungswert bieten."

Eberhart hatte schon einmal den Wiener Fasching "wach geküsst". Zum Faschingswecken am 11.11.1993 um 11.11 Uhr waren Tausende in der Kärntner Straße erschienen, um den aus Kärnten angereisten Narren zuzujubeln. Faschingszeitungen gibt er seit 20 Jahren in Kärnten ("alles fasching") und in der Steiermark heraus. (APA)

Wiener Faschingszeitung "halli-hallo", Redaktion und Herausgeber Faschingsgeneralintendant Reinhard Eberhard, halli-hallo-Platz 1, 9523 Villach
Share if you care.