Offenbar Brandstiftung in Sollenau

18. August 2003, 10:30
1 Posting

Großbrand in Reststoff-Lager gelöscht, Ermittlungen gehen weiter

St. Pölten/Wien - Nach dem Großbrand auf dem Gelände einer Altstoff-Lagerfirma in Sollenau geht die Kriminalabteilung Niederösterreich nun von Brandstiftung aus. Darauf weisen die vorläufigen Ermittlungsergebnisse hin. Vom Firmeninhaber wurde eine Belohnung von 10.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt.

Früher als zunächst befürchtet hieß es schließlich "Brand aus": Samstag früh konnten die bei dem spektakulären Feuer eingesetzten Feuerwehrleute die Flammen löschen. "Wir halten natürlich die Überwachung aufrecht. In den kommenden Tagen beginnen die Reinigungsarbeiten", teilte der Einsatzleiter am Samstag mit.

Das Feuer war am Donnerstagnachmittag ausgebrochen. Da auch Kunststoff-Materialien brannten, wurden die Bewohner der umliegenden Ortschaften vorübergehend aufgefordert, ihre Fenster zu schließen. Bei den Löscharbeiten waren insgesamt rund 600 Mann mit 80 Fahrzeugen im Einsatz.

Am Freitag hatte ein zwölf Meter hoher Berg an Kunststoffmaterial noch immer geglost, kleine Feuer waren von Zeit zu Zeit aufgeflackert. Der Schaden dürfte in die Millionen gehen. (APA)

Share if you care.