Riad: Unbekannte eröffnen Feuer auf Polizei

12. August 2003, 09:36
posten

Verdächtiger flieht vor Verkehrskontrolle

Riad - Mehrere Unbekannte haben bei einer Verkehrskontrolle in der saudiarabischen Hauptstadt Riad das Feuer auf die Polizei eröffnet. Ein verdächtiger Autofahrer sei zunächst vor den Polizisten geflohen, als diese ihn bei einer Routinekontrolle am späten Sonntagnachmittag überprüfen wollten, teilte ein Sprecher des saudiarabischen Innenministeriums am Montag mit. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd habe der Mann seinen Wagen schließlich in der Nähe eines Rastplatzes angehalten und sei mit einer Waffe in der Hand ausgestiegen. Gleichzeitig seien zwei weitere Fahrzeuge aufgetaucht, deren Insassen auf die Polizisten geschossen hätten. Dem Sprecher zufolge wurde dabei niemand verletzt. Eine Untersuchung sollte den Vorfall klären.

Die saudiarabischen Ermittler nahmen in der vergangenen Woche drei Verdächtige fest, die in eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Polizei und mutmaßlichen moslemischen Extremisten verwickelt sein sollen, wie die Tageszeitung "El Rijadh" am Sonntag berichtete. Bei dem Zwischenfall in der nördlich von Riad gelegenen Stadt Kassim waren am 28. Juli zwei Polizisten und sechs mutmaßliche Extremisten ums Leben gekommen.

Seit den Selbstmordanschlägen in Riad vom 12. Mai fahndet die Polizei verstärkt nach islamischen Extremisten. Bei den drei Anschlägen waren 35 Menschen getötet worden, unter ihnen neun US-Bürger. Saudi-Arabien ist die Heimat von Osama bin Laden, dem Chef der Terrororganisation El Kaida. Aus Saudi-Arabien stammten auch die meisten der Attentäter vom 11. September 2001. (APA)

Share if you care.