ManCity empfängt Leader Arsenal

13. Dezember 2013, 16:03
35 Postings

Tottenham kämpft gegen zweiten Liverpool um den Anschluss an die Spitze - Weimann gegen ManUnited ohne Van Persie, Arnautovic bei Hull

London - Das Topspiel der 16. Runde der englischen Fußball-Premier-League steigt bereits am frühen Samstagnachmittag (ab 13.45 Uhr), wenn der Tabellenvierte Manchester City Spitzenreiter Arsenal empfängt. "Wir sind zwar fünf Punkte voran, aber die Premier League ist ein Marathon", betonte Arsenal-Coach Arsene Wenger. Arsenal gilt bei den zu Hause bisher groß aufspielenden Citizens als Außenseiter. "Aufgrund unserer schlechten Auswärtsresultate ist es wichtig, dass wir jedes einzelne Heimspiel gewinnen", forderte City-Mittelfeldspieler James Milner. "Das ist natürlich nicht einfach, aber so wie wir spielen, können wir das schaffen."

Nicht den Gunners steht ein schweres Gastspiel bevor, sondern auch dem Tabellenzweiten aus Liverpool. Die Reds müssen am Sonntag (17.00) ohne den verletzten Kapitän Steven Gerrard nach Nord-London zum Sechsten Tottenham Hotspur. Die Spurs, die bisher in 15 Spielen nur ebensoviele Tore erzielt und 16 erhalten haben, arbeiteten sich unter der Woche in der Europa League an Anschi Machatschkala ab. Beim 4:1 zeigten sie, dass sie das Toreschießen noch nicht vollständig verlernt haben.

Weimann gegen Manchester United

Stoke City (13.) und Marko Arnautovic könnten sich beim Tabellennachbarn Hull (12.) weiter von den Abstiegsrängen entfernen. Aston-Villa-Stürmer Andreas Weimann ist am Sonntag (14.30) im Heimspiel gegen den kriselnden Rekordmeister Manchester United gefordert. Mit einem Sieg könnte der Club aus Birmingham punktemäßig zum Tabellenneunten aufschließen und die Situation für den heftig in der Kritik stehenden United-Coach David Moyes weiter verschärfen. Der muss nun in einer intensiven Phase auch noch für einen Monat auf Torschützenkönig Robin van Persie verzichten. Der niederländische Stürmer laboriert an einer Oberschenkelverletzung. Bis zum Duell mit Chelsea am 19. Jänner bestreitet Manchester acht Pflichtspiele.

Im Vorfeld der Wochenendspiele zeigte die Polizei auf der Insel, dass sie nicht nur gegen Wettbetrüger entschieden vorgeht. So wurden drei Männer, die im Zusammenhang mit Fußball-Spielen der Premier League antisemitische Kommentare auf Twitter geschrieben hatten, ausgeforscht und nun festgenommen, teilte die Exekutive am Freitag mit. Das Trio wurde nun gegen Kaution bis Jänner auf freien Fuß gesetzt. Bis dahin will die Polizei in dieser Causa weiter ermitteln. (red/APA, 13.12.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Spitzenspiele sind in Premier League keine Seltenheit. Diesmal: Manchester City vs. Arsenal und Tottenham vs. Liverpool.

Share if you care.