Bücher zur Verteidigung

9. Dezember 2013, 05:30
posten

Der "Schwiegerpate" aus dem Präsidentenpalast

Pro Rachat Alijew, der eigentlich den Nachnamen seiner Ehefrau, Shoraz, angenommen hat, kämpfen in Österreich auf rechtlicher Basis die Strafverteidiger Manfred Ainedter und Otto Dietrich. Auch der Wirtschaftsstrafrechtler und Antikorruptionsexperte Wolfgang Brandstetter hat sich schon für den früheren Botschafter Kasachstans in Österreich beziehungsweise gegen dessen Auslieferung in seine Heimat ins juristische Zeug gelegt.

Sie alle sprachen und sprechen von "Hetz- und Medienkampagnen", die ihren Ausgangspunkt im kasachischen Präsidentenpalast in Astana hätten. Der kasachische Geheimdienst versuche, Alijew zu ruinieren.

Seine Verteidigung überlässt Rachat Alijew aber nicht nur Rechtsanwälten und Juristen. Er selbst ließ bereits zweimal in die Tasten hauen und Bücher über seine Sicht der Dinge publizieren, in denen er sämtliche Vorwürfe zurückweist. Der Schwiegerpate und Tatort Österreich - The Godfather in Law II sind zwar keine Bestseller geworden, aber das Namedropping in- und ausländischer Politiker und Wirtschaftsbosse hat zumindest gehörigen Staub aufgewirbelt (siehe Artikel oben). In den Büchern beschreibt sich Alijew so: "Vom Schwiegersohn zum Verstoßenen. Vom Botschafter zum permanent Gejagten." Und: "Vor dem Zorn des Diktators ist niemand sicher." (simo/DER STANDARD, 9.12.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Verteidiger Manfred Ainedter.

Share if you care.