Neue Nachrichten aus Orbistan

24. November 2013, 17:59
36 Postings

Aktuelle Bücher

Ungarn ist in den letzten Jahren international immer wieder in die Schlagzeilen geraten. Die Entwicklung des Staates Richtung Unabhängigkeit, nach dem Fall der Berliner Mauer, nach dem Zerfall der UdSSR, des Warschauer Paktes, der Neuordnung mit Fortschritten und Rückschlägen auf dem Weg zur freien Demokratie, ist keineswegs geradlinig. Bedenken und Gedenken an Vergangenheiten, Abhängigkeiten, Unzulänglichkeiten der Politik in der Gegenwart und der jüngeren Mitvergangenheit hinterließen Spuren - in der Gesellschaft, bei Intellektuellen, Wissenschaftern und Künstlern.

Der 2012 gegründete Nischen-Verlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, Strömungen in der ungarischen Literatur und Kultur zu erfassen, Hintergründiges zu dekuvrieren und Metamorphosen sichtbar zu machen. Neben bereits publizierten historisch relevanten Schriften und Texten widmet sich der Verlag nun zunehmend auch zeitgenössischen ungarischen Autoren.

Zwei Erzählbände von Autoren unterschiedlichen Zugangs und unterschiedlicher Provenienz ergeben ein interessantes Spektrum zeitgenössischer ungarischer Literatur. Als Metapher kann der Titel des zweiten auf Deutsch erschienenen Buchs von Krisztina Tóth, einer Vertreterin der Moderne, interpretiert werden. Die mit Pixel umschriebenen einzelnen Bildpunkte - 30 an der Zahl - ergeben in Summe ein ganzes Bild. Die nach Körperteilen benannten Minidramen Tóths ergeben ein fein nuanciertes Bild des gegenwärtigen ungarischen Alltags zwischen Melancholie, Zorn und Zukunft.

Ähnlich kann der prinzipielle philosophische Zugang von György Spiró beim Verfassen seiner unter dem Titel Träume und Spuren publizierten Erzählungen sein. Oszillierend zwischen Selbstironie, Zynismus und beißendem Sarkasmus beschreibt der 1946 in Budapest Geborene immer wieder den "kleinen Mann", der durch Naivität und guten Glauben unverschuldet in die Mühlen der Politik, der Bürokratie und der Geschichte gerät. Vorherrschende Themen seiner Miniaturen und Geschichten sind Intoleranz und Ungerechtigkeit. (Leider) stets aktuell. (Gregor Auenhammer, DER STANDARD, 25.11.2013)

Krisztina Tóth: "Pixel". € 19,80 / 180 Seiten, Nischen-Verlag, Wien 2013.

György Spiró: "Träume und Spuren". € 19,80 / 180 Seiten, Nischen-Verlag, Wien 2013.

Nischen-Verlag und Alte Schmiede laden zu einem Abend mit Krisztina Tóth, György Spiró, Pál Deréky. Di., 26. 11. 2013, 19.00 Uhr. Alte Schmiede, Wien 1, Schönlaterngasse 9

Share if you care.