Kosovo: Wahl wird in Teilen von Nord-Mitrovica wiederholt

6. November 2013, 17:47
16 Postings

Ashton über Gespräche der zwei Ministerpräsidenten Dacic und Thaci zufrieden

Mitrovica/Pristina/Brüssel - Die Ministerpräsidenten Serbiens und des Kosovo, Ivica Dacic und Hashim Thaci, haben sich am Mittwoch auf eine Wiederholung der Kommunalwahlen in drei Sprengeln in der mehrheitlich von Serben bewohnten Stadt Nord-Mitrovica geeinigt. Dazu soll es am 17. November, also noch vor der für den 1. Dezember angesetzten Bürgermeister-Stichwahl kommen.

Unbekannte Angreifer haben am Sonntag den Urnengang in drei größten Wahlzentren in Nord-Mitrovica unterbrochen und Wahlunterlagen zerstört. In drei nordkosovarischen Gemeinden - Zvecan, Leposavic und Zubin Potok - wo der Urnengang daraufhin ebenfalls vorzeitig unterbrochen wurde, wird es offenbar keine Wahlwiederholung geben. Serbische Medien hatten am Dienstag berichtet, dass Dacic eine Wahlwiederholung in allen vier nordkosovarischen Gemeinden fordern würde. Diese sollen nämlich künftig das Kernstück der Gemeinschaft der serbischen Gemeinden darstellen.

Die staatliche kosovarische Wahlkommission soll nun einen Termin für den Urnengang in Nord-Mitrovica festlegen. Zufriedenheit über die Gespräche von Dacic und Thaci bekundete am Mittwoch auch die EU-Außenpolitikbeauftragte Catherine Ashton, die seit Ende des Vorjahres als Vermittlerin fungiert. Die zwei Ministerpräsidenten hätten sich geeinigt, im beschleunigten Tempo die Arbeit an der Umsetzung der "Brüsseler Vereinbarung" (Bildung der Gemeinschaft der serbischen Gemeinde) fortzusetzen, um sie in der in der Vereinbarung vorgesehenen Frist abzuschließen.

Auch hätten sie ihre Entschlossenheit betont, alles Notwendige zu unternehmen, um die Aufgabe zu verrichten, wurde Ashton von einer Sprecherin zitiert. Ein nächstes Treffen von Dacic und Thaci in Brüssel ist für den 5. Dezember vorgesehen. (APA, 6.11.2013)

Share if you care.