Protest gegen Abholzung in Ankara mit Gewalt aufgelöst

19. Oktober 2013, 16:37
43 Postings

Studenten protestieren in Hauptstadt gegen Straßenbauprojekt

Istanbul/Ankara - Die türkische Polizei hat eine Demonstration dutzender Studenten gegen ein Straßenbauprojekt in der Hauptstadt Ankara mit Tränengas aufgelöst. Der Protest am späten Freitagabend richtete sich gegen die Abholzung von rund 3.000 Bäumen auf dem Gelände der Middle East Technical University. Mit der umstrittenen Fällung der Bäume sollte am Abend begonnen werden, die Polizei sollte die dafür anwesenden Arbeiter angeblich vor den Demonstranten schützen.

Proteste gegen ein Bauprojekt im Istanbuler Gezi-Park hatten im Juni in der Türkei landesweite Unruhen ausgelöst, in deren Verlauf sechs Menschen starben. Ein weiterer Demonstrant starb bei neuen Unruhen Mitte September. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan warf den Demonstranten vor, sie seien "Plünderer" und wollten seine Regierung mit den Mitteln der Straße zu Fall bringen. Erdogans Gegner kritisieren einen übertriebenen Einsatz der Staatsgewalt gegen die Proteste. (APA, 19.10.2013)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tränengaseinsatz in Ankara

Share if you care.