Albertina kauft Werke von Chkoutova und Guschtschin

10. Oktober 2013, 17:41
posten

Kunstinvestor Dimitri Aksenov ist Haupt-Shareholder der Viennafair und erster Präsident der russischen Freunde der Albertina

Wien - Die russischen Freunde der Albertina haben die ersten Ankäufe des Kunstmuseums ermöglicht. Zum Auftakt der Viennafair hat Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder drei Bilder der 1978 geborenen bulgarischen Künstlerin Sevda Chkoutova aus ihrer Serie "Paradiesvögel" sowie Fotoarbeiten des russischen Künstlers Wadim Guschtschin erworben.

Bis zu 300.000 Euro jährlich hofft Schröder künftig durch den neu gegründeten Freundesverein für Kunstankäufe aufbringen zu können, die ersten 50.000 Euro hat er kürzlich freigegeben. Erster Präsident der russischen Freunde der Albertina ist der russische Immobilienentwickler und Kunstinvestor Dimitri Aksenov, der neue Haupt-Shareholder der Viennafair.

"Die Albertina ist eines der weltweit führenden Kunstmuseen und es freut mich besonders, wenn Werke auf der Messe angekauft werden. Es ehrt mich außerdem, als Präsident der russischen Freunde der Albertina einen Beitrag zur weiteren Vertiefung der Beziehung der Albertina mit Russland leisten zu können", so Aksenov in einer Aussendung. "Und es freut mich, dass mit diesem Engagement auch die Zusammenarbeit mit der Kunstmesse Viennafair vertieft wird." (APA, 10.10.2013)

Share if you care.