Mutmaßliche Helfer von Selbstmordattentätern festgenommen

6. August 2003, 18:26
posten

Sollen Attentäter bei Anschlägen im Mai und Juni zu Tatorten in Jerusalem gebracht haben - Bei Anschlägen starben 24 Menschen

Jerusalem - Israelische Sicherheitskräfte haben zwei Palästinenser festgenommen, die Selbstmordattentäter zu ihren Tatorten nach Jerusalem gebracht haben sollen. Bei deren Anschlägen kamen im Mai und Juni 24 Menschen ums Leben, wie die israelische Regierung am Montag mitteilte. Beide Festgenommenen hätten Pässe für Jerusalem gehabt und daher die Attentäter leicht in die Stadt bringen können.

Der Attentäter, den der 19-jährige Omar Salah Sharif nach Jerusalem gebracht haben soll, riss am 11. Juni 17 Menschen mit in den Tod. Samar Atrash wird als Fahrer des Täters beschuldigt, bei dessen Anschlag am 18. Mai sieben weitere Menschen starben. Die Hamas-Gruppe aus Hebron, der beide angehören sollen, habe zudem Entführungen und Attentate auf den israelischen Ministerpräsidenten Ariel Sharon und hochrangige Beamte geplant, hieß es.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sucide Bombing am 11. Juni in Jerusalem

Share if you care.