Virus stoppt deutsche Jung-Ruderer

7. August 2003, 17:43
posten

Eine epidemieartig auftretende Magen-Erkrankung zwang das gesamte Junioren-Team bei der WM in Athen zum Rückzug

Athen - Wegen einer mysteriösen Erkrankungswelle hat der Deutsche Ruder-Verband (DRV) seine komplette Mannschaft von der am Mittwoch beginnenden Junioren-Weltmeisterschaft auf der Olympia- Anlage in Athen zurückgezogen. Nahezu alle Mitglieder der rund 90- köpfigen Delegation sind an einem Magen-Darm-Virus erkrankt. Da der DRV in den 14 gemeldeten Bootsklassen keine einzige Mannschaft mehr stellen konnte und zudem jede Ansteckungsgefahr vermeiden wollte, entschied sich der Verband zum kompletten Rückzug.

"Das Virus hat sich epidemieartig ausgebreitet. Wir haben sofort die griechische Gesundheitspolizei eingeschaltet", berichtete DRV-Sportdirektor Michael Müller. Als Ursache ausgeschlossen werden hygienische Mängel im Mannschaftshotel, den Wettkampfstätten und den Umkleideanlagen. Andere Teams , unter anderem auch das österreichische, sind nach derzeitigen Informationen nicht von dem Virus betroffen. Die Titelkämpfe in Schinias bei Athen gelten als Generalprobe für die Olympischen Spiele 2004. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.