Bollywood: Science-Fiction ist angesagt

7. August 2003, 14:08
5 Postings

Mit dem ersten Zukunftsfilm bricht das indischen Melodram die Tradition von strengen Regeln

Bombay - Das für seine Melodramen und strikten Genre-Regeln bekannte indische Bollywood-Kino wagt sich auf neues kulturelles Terrain: Erstmals in seiner Geschichte zeigt die größte Filmindustrie der Welt in der kommenden Woche einen Science-Fiction-Film.

"Wir dachten, wir sollten etwas anderes ausprobieren und nicht länger Filme nach einer bestimmten Formel machen, deren Erfolg sicher ist", sagte Regisseur Rakesh Roshan über seinen Film "Koi... Mil Gaya" am Freitag in Bombay.

Geistig Zurückgebliebener im Kontakt mit Ausserirdischen

Sein Sohn Hrithik Roshan, einer der berühmtesten Schauspieler Indiens, spielt in dem Film einen geistig zurückgebliebenen Mann, der mit Außerirdischen Kontakt aufnimmt. Bisher ist Hrithik vor allem als romantischer Muskelheld bekannt.

Bollywood-Filme folgen im Normalfall strengen Regeln. So erwarten die indischen Zuschauer von jedem Streifen beispielsweise mindestens fünf Tanz-Choreografien und ein Wechselbad der Gefühle zwischen Trauer und Komik.

"Die Vorbereitung für diesen Film war das Härteste, das ich bisher erlebt habe", sagte Hrithik. Es sei ihm sehr schwer gefallen, einen Mann zu spielen, dessen intellektuelle Fähigkeiten auf dem Niveau eines Elfjährigen stehen geblieben sind.

Die visuellen Effekte des Films wurden von Marc Kolbe und Craig Mumma inszeniert, die schon bei Hollywood-Filmen wie "Independence Day" und "Godzilla" mitgearbeitet haben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der indische Superstar Hrithik Roshan nimmt Kontakt mit Ausserirdischenn auf

Share if you care.