Susanne Winter wird wieder ins Parlament einziehen

1. Oktober 2013, 16:19
318 Postings

Strafrechtlich verurteilte Freiheitliche kommt durch Mandatsverschiebung in den Nationalrat

Die steirische FPÖ-Politikerin Susanne Winter wird wieder in den Nationalrat einziehen. Der Grund: Die Briefwahl-Stimmen haben eine Verschiebung von einem Regionalkreis- zu einem Landeslistenmandat gebracht, daher wird statt des Obersteirers Albert Royer die Juristin einziehen.

Winter war wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren verurteilt worden, nachdem sie bei einem FPÖ-Neujahrstreffen gegen den Islam und den Propheten Mohammed gehetzt hatte. Sie war kurze Zeit Stadträtin und Stadtparteichefin in Graz und saß seit 2008 im Parlament. Im Zuge der Listenerstellung für die Nationalratswahl war sie in Graz durchgefallen und auf der Landesliste auf Platz fünf sowie auf der Bundesliste auf Platz 17 mit Kampfmandaten bedacht worden. (APA, 1.10.2013)

Share if you care.