International bekannter Clown Jango Edwards in die USA abgeschoben

16. September 2013, 12:52
5 Postings

US-amerikanischer Comedian in zweiter Heimat Barcelona am Flughafen verhaftet - Drohende Abschiebung nach Russland konnte abgewendet werden

Barcelona/Wien - Der Clown, Regisseur und Comedian Jango Edwards wurde am Sonntag nach seiner Rückreise aus Moskau am Flughafen in Barcelona verhaftet und in Schubhaft genommen. Obwohl der international erfolgreiche Künstler bereits seit Jahren in Spanien lebt, drohte dem US-Staatsbürger, der offenbar keinen gültigen Aufenthaltstitel hat, die Abschiebung nach Russland. Am Montag kann Edwards in die USA zurückkehren, so der Kultursprecher der Wiener Grünen, Klaus Werner-Lobo, der mit dem 63-Jährigen in telefonischem Kontakt steht.

Lebt seit Jahrzehnten in Europa

Jango Edwards hielt die Außenwelt per Facebook am Laufenden über seine in der Schubhaft verbrachte Nacht, die er auch mit Fotos dokumentierte. Der seit Jahrzehnten in Europa lebende Künstler, der in Barcelona seine Wohnung und seine Lebensgefährtin zurücklasse, wolle "nie wieder nach Europa zurück", sagte Werner-Lobo, der mit dem Clown vor seinem Abflug telefoniert hatte.

Bekannt durch "Tohuwabohu"

Jango Edwards ist ein weltweit aktiver Clown, der in Österreich durch zahlreiche Auftritte und auch durch die ORF-Comedyreihe "Tohuwabohu" bekannt wurde. Im Dezember 2012 verlieh ihm die Stadt Wien das Goldene Verdienstzeichen der Stadt Wien. Bei seinem letzten Wienaufenthalt widmete Edwards dem Refugee-Protest einen Solidaritätsauftritt. Sein österreichischer Manager, Comicodeon-Geschäftsführer Jürgen Gschiel, drückte seine Sorge über den angeschlagenen Gesundheitszustand des Clowns aus. (APA, 16.9.2013)

Share if you care.