Dirigent Barenboim gibt Konzert in Ramallah

3. August 2003, 10:22
1 Posting

Israels Zukunft hänge von Palästinenser-Staat ab - Ashrawi: "Geschenk für das palästinensische Volk"

Ramallah - Der jüdische Pianist und Dirigent Daniel Barenboim hat am Samstag als Geste der Versöhnung zwischen Israelis und Palästinensern ein Klavierkonzert in Ramallah gegeben. Auf einer Pressekonferenz vor dem Konzert erklärte der Musiker, Israels Zukunft hänge von der Gründung eines palästinensischen Staates ab. "Es ist zwingend notwendig, dass eine Lösung für die palästinensische Unabhängigkeit gefunden wird", sagte Barenboim, der sich seit langem für die Versöhnung zwischen Arabern und Israelis einsetzt und wiederholt die israelische Politik kritisiert hat.

Der 60-Jährige, der in Argentinien geboren wurde und in Israel aufgewachsen ist, spielte vor rund 350 Palästinensern und internationalen Diplomaten in einer Schule im Amtssitz des palästinensischen Präsidenten Yasser Arafat Stücke von Brahms und Beethoven, darunter auch ein Duett mit dem palästinensischen Pianisten Salim Abboud. Die palästinensische Abgeordnete Hanan Aschrawi, die unter den Zuhörern war, nannte das Konzert "ein Geschenk für das palästinensische Volk".

Im März vergangenen Jahres hatte Barenboim, der Intendant der Staatsoper Berlin und Musikalischer Direktor des Chicago Symphonic Orchestra ist, einen Meisterkurs für palästinensische Studenten in Ramallah abgesagt, nachdem ihm von der israelischen Armee die Einreise verboten worden war. "Ich bin sicher, dass es Leute in der israelischen Regierung gibt, die nicht glücklich darüber sind, dass ich hier bin", erklärte Barenboim. "Aber ich bin nicht glücklich über vieles, was sie tun, deswegen ist alles in Ordnung."

Im Jahr 2001 hatte Barenboim ebenfalls für Unmut bei seinen Landsleuten gesorgt, als er beim Israel-Festival Musik von Richard Wagner mit ins Programm nahm - dem erklärten Lieblingskomponisten von Adolf Hitler. Während des Konzerts am Samstag, das auf Einladung des Konservatoriums der Bir-Zeit-Universität zu Stande kam, kündigte Barenboim Pläne für ein palästinensisches Jugendorchester und ein Musikprogramm für zwei Schulen an. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Daniel Barenboim

Share if you care.