Erste Bank bestätigt "Accumulate" für AT&S

1. August 2003, 15:12
posten

Kursziel von neun Euro - Unternehmen wird weiter Marktanteile gewinnen

Wien - Die Aktienexperten der Erste Bank haben in einer aktuellen Analyse ihre "Accumulate"-Empfehlung für die Aktien des heimischen Leiterplattenherstellers AT&S bestätigt und sehen ein Kursziel von neun Euro. Auf Basis des Verhältnisses von Unternehmenswert zum Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EV/EBITDA) 2004/2005 von 3,3 notiere die Aktie mit einem Bewertungsabschlag zur Vergleichsgruppe, so der Erste Bank-Analyst Konrad Sveceny.

Die ausgezeichnete Position des Unternehmens und die starke finanzielle Basis würden jedoch diesen Abschlag nicht rechtfertigen, so der Experte. Die Ergebnisse des ersten Quartals 2003/04 bezeichnete die Erste Bank als über den Erwartungen liegend. Vor dem Hintergrund des Aufbaus einer Fabrik in Shanghai/China und des vielversprechenden Geschäftsverlaufs in Indien konnte das Unternehmen im ersten Quartals die Umsätze um 17,5 Prozent im Jahresvergleich auf 73,2 Mio. Euro steigern.

Dem Experten der Erste Bank zufolge war dieses Ergebnis beeindruckend, da der Preisdruck nach wie vor ein Thema ist. Dies sei ein handfester Beweis, dass AT&S von der andauernden Konsolidierung in der PCB-Industrie profitiert. Die Steigerung der Produktion in Asien wird AT&S signifikant helfen, die Kostenstruktur der Gruppe zu verbessern. Die starke Bilanz und strategische Positionierung des Unternehmens sollten AT&S einen Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern behalten lassen und sicher stellen, dass sie als Gewinner aus der Konsolidierung des Sektors hervor gehen. Die hauptsächlichen Sorgen seien der Preisdruck, hohe Lagerbestände und die schlechte Prognosequalität in der Halbleiterindustrie.(APA)

Link

AT&S

Share if you care.