Abwechslung für George

6. September 2013, 20:38
posten

Das Auktionshaus Lempertz (Köln) verstärkt seine Präsenz in Österreich

In Österreich, plauderte Henrik Hanstein (Lempertz/Köln) jüngst aus dem Nähkästchen eines Auktionators, habe er in letzter Zeit einige spannende Kunstwerke akquirieren können. Das sei der wesentliche Grund, die Präsenz vor Ort zu verstärken, konkret in Form eines Ansprechpartners bzw. offiziellen Repräsentanten. Diese Funktion übernahm mit Anfang September nun George Mullen, der bereits auf entsprechende Erfahrungen in der Branche hierzulande verweisen kann.

Vorweg, sein erster, im Alter von sechs Jahren geäußerter Berufswunsch ("Direktor im Dorotheum") erfüllte sich nicht. Bei Christie's Wien (12/2002 bis 06/2003) half er im Zuge der Karenzvertretung Angela Baillous aus und wechselte anschließend ins Dorotheum (08/2003 bis 09/ 2006) als Mitarbeiter im Client-Service und sporadisch als Auktionator ("Pelze in Favoriten"). Vergangenes Jahr übernahm der 38-Jährige zwischendurch die Leitung der Bonhams-Repräsentanz (04/2012-07/2012).

Für Lempertz, das nicht nur in Köln, sondern auch in Brüssel (Tribal Art) und Monaco (Juwelen, Uhren) Auktionen veranstaltet, will sich George Mullen schwerpunktmäßig auf die Akquisition von bildender Kunst des 20. Jahrhunderts, Porzellane deutscher Manufakturen und Asiatika konzentrieren. (kron, Album, DER STANDARD, 7.9.2013)

Share if you care.