Wikipedia soll weiblicher werden

26. August 2013, 14:51
85 Postings

Studentinnen wollen sich dem Problem der "männlichen Wikipedia" annehmen

87 Prozent der Wikipedia-Autoren sind laut Gründer Jimmy Wales männlich. Bereits vor Monaten hat die Online-Enzyklopädie zugegeben, dass die Dominanz männlicher Autoren sich maßgeblich auf den Inhalt auswirken würde. In einigen Ländern ist das Ungleichgewicht sogar besonders stark: In Indien sind 97 Prozent der Autoren männlich, in Kanada 92 und in Deutschland 91.

Feministisches Gedankengut auf Wikipedia bringen

Diesem Problem will sich nun das Studentinnen-Netzwerk FemTechNet annehmen, wie "Mother Jones" berichtet. "Storming Wikipedia" ist das neueste Projekt der Organisation, das zum Ziel hat, das Ungleichgewicht der Geschlechter auf Wikipedia auszugleichen. Mit Online-Kursen soll Studentinnen beigebracht werden, wie sie Wikipedia-Artikel bearbeiten und erstellen können. Aber nicht nur das: Ziel ist es, "in Zusammenarbeit feministische Gedanken in die Seite einzuschleusen", so die Professorin Alexandra Juhasz vom California Pitzer College.

Kultur revolutionieren

Vor allem sollen Artikel über einflussreiche Frauen bearbeitet bzw. erstellt werden. Aktivistinnen, Feministinnen und Akademikerinnen sollen motiviert werden, aktiv zu Wikipedia beizutragen und die dortige – oftmals kritisierte – Kultur zu revolutionieren. Für den Anfang gebe es bereits Listen an Frauen, über die geschrieben werden soll.

Frauen und Technologie

Die Studentinnen-Vereinigung FemTechNet ist ein Netzwerk von  Frauen aus den verschiedensten Bereichen. Sie spezialisiert sich darauf, Frauen über ihre Rolle in der Technologie aufzuklären. Die Kursleiterinnen besuchen dazu in den USA auch 15 verschiedene Universitäten, an denen Kurse zum Thema Frauen und Technologie abgehalten werden. (red, derStandard.at, 26.8.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wikipedia soll weiblicher werden. Das hat zumindest das Netzwerk FemTechNet als Ziel.

Share if you care.