Eine mörderische Familie - Der Letzte einer Erfolgsserie

1. August 2003, 19:04
posten

Unfassbar, wie entspannt und intelligent der mittlerweile 73-jährige französische Meisterregisseur Claude Chabrol einen Film nach dem anderen dreht: Einmal mehr lotet er in Die Blume des Bösen bourgeoise Abgründe aus, diesmal mit unverhohlenen Spitzen gegen die (partei-)politischen Eliten: Während Nathalie Baye als ehrgeizige Bürgermeisterkandidatin so etwas wie eine zweite Karriere starten will, laboriert ihre Familie unter historischen Altlasten wie unter sehr gegenwärtigen Psychosen. Verrat, Mord, Inzest wiederholen sich, nebenher entwickelt Chabrol herrliche Szenen aus einem Wahlkampf, in dem sich niemand wirklich für die Wähler interessiert - und fragt: Wie schafft man eine schwere Leiche eine steile Treppe hinauf? (cp)

Der Letzte einer Erfolgsserie

Am Auftrag hat sich nicht viel geändert: Auch in Terminator 3 - Rebellion der Maschinen muss Arnold Schwarzenegger als Cyborg den künftigen Widerstandschef der Menschheit (und auch dessen Frau) retten. Verhindern will dies wiederum T-X, der erste "weibliche" Terminator (Kristanna Loken), ein Flüssigmetallmodel(l), das dem rüstigen T-800 in mehrfacher Hinsicht überlegen ist. Regisseur Jonathan Mostow geht mit dem Erbe James Camerons beinahe demütig um: Von Verschwendertum des Letzteren weit entfernt, inszeniert er einen soliden Actionfilm mit klassischen Schauwerten wie Verfolgungsjagden oder körperbetonten Kämpfen und Ansätzen von Selbstironie. Im Jahr der überzüchteten Sequels einer der besseren Filme. (kam)

Share if you care.