Überraschung: Krokodile fressen auch Obst

31. Juli 2013, 15:45
48 Postings

Nicht selten wurden in ihrem Magen Pflanzenreste gefunden - unklar ist noch, wie diese dort hineingelangten

Charleston - Krokodile gelten als Fleischfresser par excellence, und doch: Bei erstaunlich vielen Krokodil- und Alligatorspezies wurde bereits festgestellt, dass sie auch pflanzliche Nahrung zu sich genommen hatten - es scheint sich also um ein weitverbreitetes Verhalten zu handeln.

Forscher um Thomas Rainwater vom US-amerikanischen Fish and Wildlife Service hatten für ihre Metastudie alles zusammengetragen, was sich in früheren Studien über das Ernährungsverhalten von Krokodilen finden ließ. Das Ergebnis: Bei 13 von 18 untersuchten Spezies wurde Fruchtfressen festgestellt. Insgesamt 46 verschiedene Pflanzenarten hatten ihren Weg in die Krokodilnahrung gefunden. Gut die Hälfte davon waren solche, die Fruchtfleisch produzierten.

Das Bild vom Tier

Wie Rainwater gegenüber dem "New Scientist" erklärte, sind diese Berichte teilweise seit Jahrzehnten bekannt, blieben aber weitgehend unbeachtet: Möglicherweise ein weiterer Fall des Effekts, dass Beobachtungen tendenziell ignoriert werden, wenn sie nicht in das Konzept passen, das man von einem Tier hat. Wie es etwa lange Zeit für den Umstand galt, dass Menschenaffen Jagd auf andere Primaten machen oder dass Homosexualität unter Vögeln und Säugetieren weit verbreitet ist.

Noch nicht wirklich geklärt ist die Frage, ob Krokodile die Früchte gezielt aufnehmen oder ob sie sie indirekt verschlingen - nämlich im Umweg über ein Beutetier, das seinerseits zuvor Pflanzen gefressen hat. Zumindest scheinen Alligatoren nichts dagegen zu haben, Wassermelonen zu zerquetschen und anschließend auch zu verzehren, wenn man sie ihnen vor die Schnauze wirft, wie ein virales Video vor ein paar Jahren demonstrierte.

Das Krokodil als Sämann

Rainwater und seine Kollegen vermuten jedenfalls, dass es sich um kein ungewöhnliches Verhalten handelt und es möglicherweise sogar einen doppelten Sinn hat. Die Krokodile könnten entgegen früherer Annahmen den Früchten vielleicht doch Nährstoffe entnehmen und/oder die harten Samen - ähnlich wie Vögel, die Steine verschlucken - zur Verbesserung ihrer Verdauung nutzen.

Den Pflanzen wiederum könnten die Krokodile zur Verbreitung ihrer Samen dienen: Krokodile haben große Reviere und legen lange Strecken zurück - Salzwasserkrokodile haben in Einzelfällen schon Reisen von 1.000 Kilometern und mehr absolviert. Samenverbreitung über den Verdauungstrakt migrierender Tiere ist ein wohlbekanntes Phänomen, wenn auch bei Reptilien bislang noch kaum untersucht. Rainwater hält es aber für durchaus möglich, dass Krokodile für manche Pflanzenarten eine derartige Rolle spielen. (jdo, derStandard.at, 31. 7. 2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Als Vegetarier kann man Krokodile nicht gerade bezeichnen. Aber gänzlich abgeneigt scheinen sie pflanzlicher Nahrung nicht zu sein.

Share if you care.