Keine Sympathie für Apathie

26. Juli 2013, 20:47
1 Posting

... And You Will Know Us By The Trail Of Dead gastieren in Dornbirn

Zu den schwer kategorisierbaren Einzelgängern und "Spinnern" der texanischen Musikszene - wie den Freistilpsychedelikern Red Krayola oder den Butthole Surfers - gesellte sich 1994 noch eine weitere Combo, die, zumindest was die Länge des Bandnamens betrifft, schon immer satisfaktionsfähig war: ... And You Will Know Us By The Trail Of Dead (kurz: Trail of Dead) besteht derzeit aus vier Mitgliedern, die zwei Gründerväter und kreativen Pole der Posthardcore-Lärmer sind Sänger, Gitarrist und Keyboarder Conrad Keeley sowie Schlagzeuger/Teilzeitvokalist/Gitarrist Jason Reece.

Die Ex-Chorsänger lernten einander in jungen Jahren auf Hawaii kennen, bevor sie über einen Zwischenstopp im Bundesstaat Washington schließlich in Plano/ Texas landeten, wo sich Trail Of Dead seit beinahe 20 Jahren um ein tönendes Destillat aus der gesamten Rockgeschichte bemüht. Ein spinnerter Mix aus druckvoller Brachialität und symphonischem Bombast, zu dem gewaltige Gitarrenlärmwände ebenso gehören wie irrwitzige Takt- und Tempowechsel, melancholische Balladen und kitschige Schnulzen, epische Song-Intros, treibende Punkattacken und hymnischer Hardrock.

Privat gehören die Metal-Dekonstruktivisten Melvins zu den Lieblingen der zwei Masterminds, musikalisch lassen sich Trail Of Dead in einigen Momenten aber mit Mogwai, Fugazi, Hüsker Dü oder At The Drive-In bzw. Mars Volta vergleichen. Seit dem siebten Album Tao of the Dead (2011) schwelgt das Quartett in repetitiven Krautrock-Schräglagen und elaborierten Progrock-Exkursionen. Für den achten und aktuellen Tonträger Lost Songs (2012) reiste The Trail Of Dead übrigens in ein Hannoveraner Tonstudio. Thematisch geht es gegen Krieg, Diktatur und die Apathie der meisten Menschen in Sachen Politik und Umweltzerstörung. Den Song Up To Infinity widmeten die Texaner denn auch den Punkfeministinnen von Pussy Riot. Am Montag einzige Österreich-Show. (dog, DER STANDARD, 27./28.7.2013)

29. 7., Dornbirn, Conrad Sohm, 20.00

Link

conradsohm.com

Share if you care.