Steve Ballmer: Surface RT und Windows-Verkäufe enttäuschen

26. Juli 2013, 16:57
117 Postings

Unternehmen bleibt auf zahlreichen Surface-Tablets sitzen

Microsoft hat offenbar zu viele Surface-RT-Tablets geordert und bleibt nun auf den Geräten sitzen. Im Rahmen eines internen Events hat CEO Steve Ballmer laut einem Bericht von The Verge gesagt, dass das Unternehmen mehr Geräte produziert hat, als es verkaufen konnte.

Preissenkung

Wie zuvor berichtet, hatte das Unternehmen 900 Millionen Dollar für unverkaufte Surface-Geräte abgeschrieben. Um das Geschäft anzukurbeln hat Microsoft den Preis des Surface RT weltweit um 30 Prozent gesenkt. Das Surface RT ist nun ab 329 Euro erhältlich.

Windows-Verkäufe enttäuschend

Generell verkaufe das Unternehmen derzeit nicht so viele Windows-Geräte wie gewünscht. Damit seien laut Bericht auch Smartphones und PCs gemeint. Nun hoffe Microsoft auf ein besseres Geschäft zu Schul- und Unibeginn und zu Weihnachten. (red, derStandard.at, 26.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stave Ballmer beklagt laut einem Bericht, dass sich Surface-RT-Tablets schlechter verkaufen als erwartet.

Share if you care.