Faymann kündigt tägliche Turnstunde ab Herbst 2014 an

20. Juli 2013, 16:14
571 Postings

Ob andere Fächer gekürzt werden, ließ der Kanzler bei Wanderung mit Spitzensportlern offen

Puchberg/Wien - Die tägliche Turnstunde in den Pflichtschulen soll ab Herbst 2014 umgesetzt werden, sagte Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) bei einer gemeinsamen Wanderung mit Spitzensportlern im Schneeberggebiet. Dies sei bereits mit Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) besprochen worden.

Auch Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) kündigte weitere pädagogische Maßnahmen an. So sollen künftig Vereine enger mit Schulen und Kindergärten zusammenarbeiten. Bereits ab diesem Herbst soll laut Klug das Projekt "Vereine in die Schulen" starten. Dabei wünscht sich der Minister auch, dass Organisationen Schulen Ressourcen zur Verfügung stellen, wie etwa Hallen, Plätze und andere sportliche Einrichtungen.

Verhandlung über Schulstunden noch im Gang

Zwei Millionen Euro jährlich habe man für diese Maßnahme budgetiert, nach einer Potenzialanalyse würden bereits Pilotprojekte starten. "Das ist ein deutliches Signal für die Gesundheit unserer Jugend", meinte Klug, der mit diesem Projekt auch den Spitzensport in Österreich gezielt fördern will.

Durch die tägliche Schulstunde ab 2014 erhofft sich Faymann eine "deutliche Verstärkung des Unterrichts in der Schule". Ob das Mehr an Turnstunden auf Kosten anderer Fächer geht, sei noch Inhalt von Verhandlungen. "Ich mische mich nicht in die Arbeitsgruppe ein", so der Kanzler.

Auch zum Thema Doping äußerte sich Faymann bei der Wanderung. "Sport soll ja so etwas wie ein Vorbild sein, und da hat Doping nichts verloren", appellierte er an die Verantwortlichen auf europäischer und internationaler Ebene.

Spitzensportler im Turnunterricht einsetzen

Der ehemalige Ruderweltmeister Christoph Schmölzer wiederum forderte die Politik dazu auf, ehemalige Spitzensportler im Turnunterricht an den Schulen verstärkt einzusetzen. Eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung mehrerer Minister dazu laufe bereits, hieß es von Regierungsseite.

Insgesamt 25 aktive und ehemalige Spitzensportler nahmen an der Wanderung am Samstag teil. Auch Staatssekretär Josef Ostermayer (SPÖ) war mit dabei. (APA, 20.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bundeskanzler Werner Faymann spricht mit Snowboard-Weltmeister Benjamin Karl bei einer Wanderung im Schneeberggebiet.

Share if you care.